Förderprogramm "De-minimis"

Im Rahmen des Förderprogramms "De-minimis" werden Unternehmen des Güterkraftverkehrs gefördert, die Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit oder zum Schutz der Umwelt durchführen.
Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen, die Güterkraftverkehr nach § 1 GüKG durchführen und Eigentümer oder Halter von in Deutschland zugelassenen Nutzfahrzeugen ab 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sind.


Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung besteht nicht. Das BAG entscheidet aufgrund der vorhandenen Mittel.

 

Gefördert werden u. a. aus den Themen:

  • Fahrerassistenzsysteme
  • Reifen (obligatorisch und überogligatorisch)
  • Diebstahlschutz
  • und vieles mehr

Hier die Fakten zu dem Förderjahr:


Förderjahr 2016:

  • 2.000 EUR je Anzahl förderfähiger Lkw, das heißt: alle schweren Lkw (> 7,5t zGG) werden berücksichtigt. Max. 33.000 EUR
  • Es können bis zu 5 Anträge gestellt werden, da die Maßnahmen im Voraus genannt werden müssen
  • Die Antragsfrist für 2016 endete am 30.09.2016.

 

Förderjahr 2017:

  • Die Antragsfrist 09. Januar 2017 bis 02. Oktober 2017, gilt für alle o.g. Fahrzeuge die Stichtag 15. September oder 01. Dezember 2016 auf das zuwendungsberechtigte Unternehmen zugelassen sind.
  • Es müssen keine Maßnahmen mehr angegeben werden, es wird ein Budget bewilligt!
  • Der Verwendungsnachweis für Kaufmaßnahmen muss innerhalb von 5 Monaten nach Zugang des Zuwendungsbescheides eingereicht werden. Für Miet-/Leasingverträge ist der Vertragsabschluss innerhalb von 5 Monaten nachzuweisen, der Verwendungsnachweis muss dann bis zum 28. Februar 2018 beim BAG vorliegen.

 

 

Ansprechpartner

Frau Birgitt Hagemeister

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-164

b.hagemeister[at]svg-hamburg.de

 

Frau Nicole Netzlaff

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-151

n.netzlaff[at]svg-hamburg.de

 

Herr Peter Michaelis

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-155

p.michaelis[at]svg-hamburg.de