Förderprogramm "De-minimis"

Im Rahmen des Förderprogramms "De-minimis" werden Unternehmen des Güterkraftverkehrs gefördert, die Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit oder zum Schutz der Umwelt durchführen.
Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen, die Güterkraftverkehr nach § 1 GüKG durchführen und Eigentümer oder Halter von in Deutschland zugelassenen Nutzfahrzeugen ab 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sind.


Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung besteht nicht. Das BAG entscheidet aufgrund der vorhandenen Mittel.

 

Gefördert werden u. a. aus den Themen:

  • Fahrerassistenzsysteme
  • Reifen (obligatorisch und überobligatorisch)
  • Diebstahlschutz
  • und vieles mehr

Hier die Fakten zu dem Förderjahr:

 

Förderjahr 2019:

  • Die Antragsfrist beginnt am 07. Januar 2019.
  • Ab der Förderperiode 2019 wird eine Förderung der Ausrüstung von Fahrzeugen mit einem Abbiegeassistenten im Förderprogramm De-minimis nicht mehr möglich sein. Hierzu wird ein gesondertes Förderprogramm aufgelegt. Der voraussichtliche Antragsbeginn hierfür ist der 21.01.2019. Der Einbau, sofern er in einer externen Werkstatt erfolgt, ist abenso förderfähig. Die Förderhöhe pro Fahrzeug beträgt max. 1.500 €.

 

Förderjahr 2018:

  • Die Antragsfrist begann am 08. Januar 2018 und endete am 01. Oktober 2018 und gilt für alle o.g.  Fahrzeuge die Stichtag 01. Dezember 2017 auf das zuwendungsberechtigte Unternehmen zugelassen sind.
  • 2.000 EUR je Anzahl förderfähiger Lkw, das heißt: alle schweren Lkw (> 7,5t zGG) werden berücksichtigt. Max. 33.000 EUR
  • Es können bis zu 5 Anträge gestellt werden.
  • Es müssen keine Maßnahmen angegeben werden, es wird ein Budget bewilligt!

 

Neu 2018:

Ab 01.01.2018 müssen Fahrzeuge > 3, 5 t Gesamtgewicht an den Antriebsachsen mit Winterreifen mit „Bergpiktogramm mit Schneeflocke“/ 3PMSF – Reifen ausgestattet sein.

 

Für die Förderung hat dies folgende Auswirkungen:

  • Winter - /Ganzjahresreifen mit „Bergpiktogramm mit Schneeflocke“/ 3PMSF sind für die Antriebsachse obligatorisch und können daher nur noch unter 1.9 gefördert werden; auf den anderen Achsen ist eine Förderung nach 1.3 möglich.
  • Winter-/Ganzjahresreifen mit M+S/ MS/ M/S mit Herstellungsdatum bis einschließlich 31.12.2017 können noch als Winterreifen auf allen Achsen, die nicht die Antriebsachsen sind, unter 1.3 gefördert werden; auf den Antriebsachsen sind sie nur nach 1.9 förderfähig (da „Winterreifen“ auf diesen Achsen vorgeschrieben sind).
  • Winter-/Ganzjahresreifen mit M+S/ MS/ M/S mit Herstellungsdatum ab 01.01.2018 gelten nicht mehr als „Winterreifen“ und sind nur noch unter 1.9 förderfähig.

Ansprechpartner

Birgitt Hagemeister

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-164

b.hagemeister[at]svg-hamburg.de

 

Nicole Netzlaff

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-151

n.netzlaff[at]svg-hamburg.de

 

Peter Michaelis

Fördermittelberatung

Telefon: 040 25450-155

p.michaelis[at]svg-hamburg.de